fbpx

photos by Hannah Aspropoulos

Ich hatte mal wieder großes Glück, eine fantastische Fotografin kennenzulernen und mit ihr in Bonn zu shooten. Hannah Aspropoulos ist noch so jung und hat schon die berühmtesten Hollywood Schauspieler fotografieren dürfen. Wie gut, dass wir uns über den Weg gelaufen sind.

Es gibt die Möglichkeit, sich als Model und Fotograf zu vernetzen, beispielsweise über Facebook und somit zusammen zu kommen, um gemeinsam etwas zu kreieren. Das Ganze findet auf der sogenannten Tfp-Basis statt, was so viel heißt wie „time for pictures/prints“. Ich lasse mich fotografieren, gebe die Rechte auf die Bilder ab, kann selbst das Material nutzen, zahle aber nichts für das Shooting. Klar besteht da immer ein gewisses Risiko, weil fremde Menschen aufeinander treffen und am Ende sehr persönliche Aufnahmen entstehen, die zu jeder Zeit veröffentlicht werden können. Vertrauen ist hier also sehr wichtig! Auf diesem Wege lerne ich neue Menschen und deren Geschichten kennen, was für mich eine wahre Bereicherung ist. Letzten Endes kann ich mich vor der Linse nur dann öffnen, wenn ich mich wohl fühle und das gelingt mir, indem ich eine Bindung zum/zur Fotografen/in aufbaue. Ich würde sogar so weit gehen, dass ein/e Fotograf/in dann gut ist, wenn er/sie ein gutes Gefühl vermittelt. Ich bevorzuge die Arbeit mit Fotografen/innen, bei denen es einfach passt, wir uns verstehen und Spaß haben. Jeder kann sich wahrscheinlich vorstellen, dass bei einem Rückzug ins Schneckenhaus ganz sicherlich keine guten Bilder entstehen.

Für mich als Schauspielerin ist es besonders wichtig, sich immer wieder im wahrsten Sinne vor Augen zu führen,

Continue Reading

some new outfits

unbeauftragte Werbung

Fangen wir mit „all in black“ an. Klassisch schön und modisch wertvoll. Zeitlos, neutral und sicher. Passend zu jedem Hautton. Falsch gibt es nicht. Hier trage ich einen super bequemen Overall von Urban Outfitters, eng anliegend, stretchy und mit einem leichten Schlag am Bein (3/4 Länge). Dazu trage ich einen second hand Vogue Blazer, eine orangefarbene Bauchtasche von Uniqlo und Sandalen von Birkenstock. Ein allumfassend passender Look.

Kommen wir zu diesen zwei Outfits. Im Alltag tendiere ich zur Zeit zur Streetstyle Fashion. Aber auch da bin ich individuell und experimentierfreudig. Stilbrüche sind bei mir an der Tagesordnung. Abwechslung bringt jeden Tag frischen Wind in die Bude. Auf dem ersten Bild (links) seht ihr wieder meine heiß begehrte Bauchtasche (s.o.), wie auch auf dem zweiten Bild (rechts). Die karierte Hose von Monki hat praktischer Weise den gleichen Farbton, die der Bauchtasche. Dazu kombiniere ich eine dunkelblaue second hand Strickjacke (s.o.) und Ankle Boots mit Schnallen. Solche sind nach wie vor überall in jeglicher Variante erhältlich.

Rechts trage ich eine einfache graue Stoffhose. Die Schuhe, unübersehbar von Buffalo, haben in letzter Zeit für große Aufmerksamkeit gesorgt. Entweder lieben sie sie oder sie hassen sie. Unglaublich, wie viele Reaktionen ich dazu erhielt. Ich liebe sie! Weiter geht´s mit einem unfassbar tollem Glücksgriff: kaum zu erkennen, diese wunderschöne Vintage Bluse. Eine Rarität. Sie zeigt atemberaubende Farben. Ein kariertes Männerjacket in dunklen Tönen wie grau und burgunderrot passt perfekt dazu. Und auch hier wieder als Farbklecks die orangefarbene Bauchtasche (s.o.). Es zeigt mal wieder, dass in der Mode alles möglich ist.

Continue Reading

Second Hand Shop

Das ist mein Schätzchen. Herzlich Willkommen auf meinem mit ganz viel Liebe und Leidenschaft erstellter Shop. Hier findest du sämtliche second Hand Produkte, die ich entweder selbst getragen oder in der großen Welt der Wiederverwertung gefunden habe. Ich habe es zu meiner Aufgabe gemacht habe, Kleidung, Schuhen oder Accessoires wieder einen neuen Wert zu geben und „lebendig“ zu halten. Es wäre doch zu schade, verborgene Schätze, nur weil sie nicht mehr passen oder mich langweilen, im Nirgendwo verschwinden zu lassen. In diesem Sinne: viel Spaß beim Stöbern.

– OUT NOW –

Life is theater

Drama. Drama. Drama. Durch Höhen und Tiefen. Das Leben gibt Freude, das Leben gibt Schmerz. In Gabi Kösters Buch heißt es: das Leben ist großartig – von einfach war nie die Rede.

Hohe Erwartungen, die nie erfüllt werden. Sehnsucht, die nie gestillt wird. Wünschen, aber nie erreichen. Kontrolle verlieren. Nicht wissen, was kommt. Erschrecken, was kommt. Entdecken. Überraschen lassen. Sich auf das Leben einlassen. Ja sagen. Alles greift ineinander. Ein Puzzel, ein Zahnrad. Leiden, Glück empfinden. Plus minus. Schwarz weiß. Schmerz fühlen, Dankbarkeit spüren. Selbstliebe. Dankbarkeit. Mein Herz geht auf. Es hat sich was verändert.

Warum fing man damals an, Theaterstücke zu schreiben? Um Geschichten aufzuschreiben und zu erzählen. Wenn wir eine Geschichte zeigen, dann weil die, die dabei zusehen, nicht alleine sind. Die Vorstellung, dass Andere genauso fühlen können. Weil sie Mensch sind. Jedes Leben ist ein Theaterstück. Jeder von uns ist Mensch und erlebt. Ein Spiel. Gewinnen und verlieren. Nicht zu ernst nehmen und das Leben gern haben. Mit Allem, was dazu gehört.

Das Leben gibt Freude. Das Leben gibt Schmerz.